(100 - 44 v. Chr. )




Römischer Staatsmann und Feldherr
Gaius Iulius Caesar
Mit seiner Diktatur begann das Ende der römischen Republik. Er übte aber die Alleinherrschaft noch unter Wahrung der republikanischen Formen aus.

Er war in einer Person Konsul, Diktator auf Lebenszeit, Tribun, Zensor und Pontifex maximus (oberster Priester).

Seine Ermordung konnte die Republik nicht retten, aus dem Kampf um die Nachfolge ging sein Großneffe Oktavian siegreich hervor, und mit ihm begann die römishce Kaiserzeit.

Den Namen Caesar (daraus Kaiser, Zar) übernahmen nach Gaius Julius alle römischen Herrscher.

Mit der Eroberung Galliens durch Caesar 58 - 51 wurde die Grenze des Römerreiches bis zum Rhein und Atlantik vorgeschoben und die Romanisierung Galliens eingeleitet.