1917 - 29.5.: John Fitzgerald Kennedy geburt.Sohn von Joseph P. Kennedy
1926 - Umzug der Familie nach New York City.
1930 - Besuch des katholischen Internats Canterbury/Connecticut.
1931 - Eintritt in das protestantische Internat Chaote/Connecticut.
1936 - 1940 - Studium der Politischen Wissenschaften an der Universität Harvard.
1941 - 1945 - Militärdienst
1946 - 5.11.: In Boston Wahl ins Repräsentantenhaus für die Demokr. Partei.
1952 - 4. November: Wahl in den Senat.
1953 - 12.9: Kennedy heiratet Jaqueline Bouvier. Aus der Ehe gehen 3 Kinder hervor: Caroline(geb. 1957),John F. Kennedy Jr.(1960-1999),Patrick Bouvier Kennedy (1963-963)
1953-1961 -
Senator des Staates Massachussetts.
1954/1955 - Krankenhausaufenthalte aufgrund zweier Rückenoperationen.
1956 - August: Veröffentlichung von "Profiles in Courage" (Zivilcourage).
1960 -
2.1.: John F. Kennedy gibt die Kandidatur für das Amt des Präsidenten bekannt.13.7.: Kennedy wird in Los Angeles von der Demokratischen Partei zum Präsidentschaftskandidaten nominiert. 26.9.: Erste Fernsehdebatte mit dem republikanischen Kandidaten und bisherigen Vizepräsidenten Richard Nixon.
8.11.: Wahl zum Präsidenten der USA. Seinen Bruder Robert F. Kennedy beruft er in das Amt des Justizministers.
1961 - Kennedy kündigt das bislang umfangreichste Rüstungsprogramm in der Geschichte der Vereinigten Staaten an. Kennedy unterzeichnet das Gesetz zur Anhebung des Mindestlohns um 25 Prozent. Kennedy setzt dem US-Raumfahrtprogramm das Ziel, innerhalb eines Jahrzehnts einen Menschen auf den Mond zu bringen. Entscheidung gegen ein militärisches Eingreifen in Berlin nach dem Bau der Berliner Mauer. Einrichtung einer eigenen Behörde für Entwicklungshilfe (AID).
1963 - Handelsembargo gegen Kuba.
1963 - Kennedy beauftragt seine Berater, ein Programm zum "Krieg gegen die Armut" vorzubereiten.
22. November: John F. Kennedy wird in Dallas/Texas erschossen.